Voraussetzungen der Arbeit und Ziele

Unsere Rolle als Erzieherin

Die Kindertageseinrichtung ist für alle Kinder wichtig. Viele Kinder haben keine Geschwister und haben hier die Möglichkeit mit Kindern zu spielen und noch mehr.
Wir halten es für notwendig, die Fähigkeiten des Kindes herauszufinden, sowie seine Stärken und Schwächen. Durch das Zusammensein von behinderten mit anderen Kindern wollen wir den Eltern helfen, das Kind und nicht in erster Linie seine Behinderung zu sehen.
Jedes Kind wird in seiner Eigenständigkeit so angenommen, wie es ist. Das bedeutet für uns, die Individualität jedes Kindes zu achten, seine Entwicklungsmöglichkeiten zu finden und ihnen Möglichkeiten zu geben, sich zu entfalten. Das bedeutet die genaue Beobachtung der Kinder, die Stärkung des Selbstbewusstseins, Akzeptanz und Wertschätzung. Die Erzieherin schafft Voraussetzungen für die Entfaltung der kleinen Persönlichkeiten. Im gegenseitigen Miteinander lernen die Kinder aber auch Normen und Regeln kennen und die Bedürfnisse der anderen Kinder akzeptieren.

Wir als Kindertagesstätte können eine Familie nicht ersetzen. Wir sind aber bemüht, die Familienerziehung zu unterstützen und Hilfe anzubieten

Rechte von Kindern

Alle Kinder haben das Recht, die Erzieherin als Vertrauensperson zu besitzen. Unsere Kinder brauchen Liebe, Zuwendung und Hilfe, sowie das Gefühl, dass sie immer ernst genommen und respektiert werden.
Jedes Kind hat das Recht in seiner Einzigartigkeit so angenommen zu werden, wie es ist und es werden keine Unterschiede zwischen den Kindern gemacht.
Besondere Fürsorge und Betreuung gilt unseren behinderten Kindern und der Integration mit gesunden Kindern. Im Tageslauf achten wir auf eine harmonische Atmosphäre, so dass alle Kinder gern zu uns in die Einrichtung kommen. Die Kinder haben hier Spielpartner, lernen sich gegenseitig zu helfen und in der Gemeinschaft zu lernen.