Kinderkrippe / Kindergarten

Wenn Kinder in die Kinderkrippe bzw. den Kindergarten gehen, verlassen sie nicht nur den bekannten familiären Raum, sondern sie treten auch in die Welt der Kindergruppe ein.

In der Gruppe wird jedes Kind bei uns als Persönlichkeit wahrgenommen und beachtet. Jedes Kind hat ganz eigene Bewältigungs- und Lernweisen. Wir fördern die Stärken der Kinder und unterstützen sie, Schwächen und Schwierigkeiten zu meistern. Das Lernen in der Gruppe nimmt einen hohen Stellenwert bei uns in der Einrichtung ein. Dennoch brauchen die Kinder auch die Möglichkeit zum Rückzug, zum Spielen mit dem Freund oder für Aktivitäten im kleinen Kreis und beim Aufenthalt im Freien. Die Erzieherin ist dabei jeder Zeit eine vertrauensvolle Bezugsperson.

Integration von Kindern mit Behinderung

Unsere Kinder sollen möglichst früh lernen, mit behinderten Kindern umzugehen. Die wechselseitige Erfahrung, akzeptiert zu werden und zu akzeptieren, dass andere anders sind, halten wir für wichtig. Die Bereitschaft und die Fähigkeit im Umgang mit behinderten Kindern wird gefördert durch gegenseitige Besuche, erfreuen mit kleinen Bastelarbeiten, gemeinsames Spielen und Üben u. a. Durch die Aufnahme behinderter Kinder ist es für uns alle ein Vorteil, von klein auf zu lernen, dass Menschen trotz großer Unterschiede gut zusammen leben können.
Altersgerechtes Spiel- und Lernmaterial steht unseren Kindern zur Verfügung. Entsprechend medizinischen oder therapeutischen Erfordernissen sind die Integrationsgruppen mit besonderem Material ausgestattet.
Anregungen, die die Kinder erhalten, beziehen alle Bereiche der kindlichen Persönlichkeit mit ein, wie körperliche, motorische, sensomotorische, emotionale, geistige, sprachliche und soziale.
Eine besondere Anregung dazu ist unser Snoezelraum. Er soll helfen, unseren Kindern mit Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom Ruhe zu geben. Außerdem dient dieser Raum zur Sinnesschulung und kann von allen Gruppen unserer Einrichtung genutzt werden. Wir halten es für notwendig, die Fähigkeiten des Kindes herauszufinden, sowie seine Stärken und Schwächen. Das Kind wird in seiner Eigenständigkeit so angenommen, wie es ist. Das bedeutet für uns, die Individualität jedes Kindes zu achten, seine Entwicklungsmöglichkeiten zu finden.